Meine erste Rezension

Anfang Dezember hat Katharina Herzog auf ihrem Instagram-Profil die Möglichkeit gegeben, für “Anfänger-bookstagramer” ein Rezensionsexemplar zu vergeben, so dass man an seiner Reichweite arbeiten kann. Ich habe an dem Gewinnspiel teilgenommen, und, hey, ich hab gewonnen. Ich habe mich total gefreut, und es ist eben etwas ganz besonderes für mich, mein erstes Buch, das ich geschenkt bekommen habe, damit ich es lese und darüber schreibe. Normalerweise gehört dieser Text nicht in eine professionelle Rezension, aber ich habe mich so sehr gefreut, dass ich dachte, dieses eine Mal teile ich es mit euch.

SONY DSC

Ich habe von ihr also das Buch zugesendet bekommen und musste dann beschämend feststellen, dass ich es schon lange auf meinem Kindle hatte, es aber noch nicht las. Da sind noch einige andere auf meinem “SUB”, aber nun ging es um Elisa, die Buchhandlung, in der sie arbeitet und einen Schornsteinfeger. Was es damit auf sich hat, möchte ich euch gern erzählen:

Stell dir vor, du hast Pech! Zum Glück!

Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie aus Versehen den attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Nachdem ihr eine Wahrsagerin auf einer vorweihnachtlichen Party eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten.

Was da alles geschieht, das lest am besten selbst. Denn bei diesem Buch kann ich definitiv eine Leseempfehlung und einen Daumen ganz weit nach oben geben. Das einzige Manko, das das Buch hat, ist, dass es zu kurz ist. Ich habe mich gerade eingelesen, war so schön dabei, hatte sogar Tränen in den Augen und dann das: DAS ENDE!!! Also wirklich, liebe Katrin, so geht es aber nicht.

Ok, Spass bei Seite, ich habe das Buch ja im Dezember gelesen, ich lag gerade krank daheim mit einer Grippe und das Buch hat es echt ausgereizt. Denn, obwohl es mir nicht gut ging, konnte ich es einfach nicht aus den Händen legen, und mein Husten wurde von Lachanfällen zwischendrin auch ausgereizt.

Die Autorin hat es hinbekommen, alltägliche Situationen so zu beschreiben, dass ich mich echt zwischendrin kneifen musste, weil ich dachte: “Oh mein Gott, das könnte ja ich sein!” Es ist so wunderbar bildlich beschrieben, dass ich meinte hinter ihr her zu laufen, und das sogar auf den Skiern, obwohl ich in meinem Leben noch nie Ski lief. Die Charaktere sind sehr gut ausgebaut, wie schon gesagt, bei einigen Eigenschaften hätte ich die Elisa locker selbst sein können. Der Schornsteinfeger, einfach ein Traum von Mann, ja, so stelle ich ihn mir vor.

Liebe, Romantik, Herzschmerz, Humor und das wunderbare Familien-Weihnachtsfeeling, hier hat es wirklich an nichts gefehlt. Ein wunderbares kurzweiliges Buch, das gerade in der stressigen Weihnachtszeit einem kurz einen Ausbruch aus dem Alltag beschert. Aber genauso, wie ich manchmal Weihnachtslieder mitten im Sommer höre, kann man auch dieses Buch jederzeit lesen. Also keine Sorge meine Lieben, egal, ob ihr im lausigen Januar den richtig knackigen Winter vermisst oder euch im heissen Hochsommer fragt, wie kalt ein Schneeball nochmal ist, ihr könnt dieses Buch jederzeit lesen, und ihr spürt wieder, wie sich ein wundervoller kalter Winter anfühlt. Damit möchte ich diese, meine erste Rezension auch schon schliessen.

Kauft euch das Buch bei den üblichen verdächtigen Online-Händlern, klickt hier für mehr Informationen, als Buch oder ebook, wie gesagt, es gibt beides.

Oder unterstützt euren Lieblings-Buchdealer und kauft es da. So oder so, kauft es und lest es, es wird euch definitiv unterhalten.